Download PDF by Prof. Dr. R. Doerr (auth.): Das Komplement

By Prof. Dr. R. Doerr (auth.)

Show description

Read Online or Download Das Komplement PDF

Similar german_13 books

Der Heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten im - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download e-book for iPad: Die Technologie des Maschinentechnikers by Karl Meyer

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Additional info for Das Komplement

Example text

W. SPINK, S. AGNEW und 0. MICKELSEN in drei aufeinanderfolgenden Arbeiten (siehe auch unter S. AGNEW und Mitarbeiter sowie unter SPINK, AGNEW, MICKELSEN und LA META DAHL) mit dem Thema befaßt (1942) und sind bei der Überprüfung der experimentellen Resultate von EcKER und seinen Mitarbeitern zu gänzlich negativen Ergebnissen gekommen. , d(·r ungenügende Gehalt des Futters an C-Vitamin hatte beim Meerschweinchen trotz der starken Senkung des C-Niveaus im Blute keinen Abfall des Komplementtiters zur Folge, die Steigerung der Aktivität des Komplementes durch Zusatz von Ascorbinsäure in vitro war nicht möglich und die Wiederholung der Versuche, das Komplement durch Oxydation zu inaktivieren und durch Reduktion zu reaktivieren, führte nicht zu überzeugenden Resultaten.

ANSON, KUHN und Mitarbeiter (1940)] und das Ende ist die Auflösung der Zelle. Das cytolytische Vermögen der Substanzen wird nach R. und J. HöBEit dem Grade nach am besten bestimmt: a) durch den hämolytischen und b) durch den myolytischen Schwellenwert, d. h. durch die niedrigsten Konzentrationen, welche den Austritt von Hb aus Erythrocyten bewirken oder quergestreift<' Muskeln schädigend beeinflussen. Es ergab sich, daß diese Schwellenwerte mit der (stalagmometrisch bestimmten) Oberflächenaktivität nicht nur parallel gehen, sondern merkwürdigerweise sogar zahlenmäßig übereinstimmen.

CHu und B. F. ÜHOW (1938) konnten beim Menschen eine Beziehung zwischen der Zufuhr von C-Vitamin und dem Komplementgehalt des Serums feststellen. Dagegen kamen C. ARDY (1939) und R. MACCOLINI (1939) bei C-arm ernährten Meerschweinchen und J. H. ÜRANDON, C. C. LUND und D. B. BILL (1940) bei Menschen, die an ausgeprägtem Skorbut litten, zu negativen Resultaten, indem kein Absinken des Komplementtiters infolge der mangelhaften (an Ascorbinsäure armen) Nahrung zu konstatieren war. Am ausführlichsten haben sich W.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 13 votes