Read e-book online IT-Organisation in dezentralen Unternehmen: Eine Analyse PDF

By Burkhard Hermes

Durch die zunehmende Globalisierung und die wachsende Dynamik in shape kürzerer Produktlebenszyklen wurden in den letzten Jahren Organisationsstrukturen wie nie zuvor in Frage gestellt und verändert. Diese Veränderungsprozesse haben häufig zur Bildung dezentraler Unternehmensstrukturen geführt.

Burkhard Hermes untersucht anhand einer examine idealtypischer Modelle die Möglichkeiten zur Gestaltung der Informationstechnologie (IT) in dezentralen Unternehmen und entwickelt Empfehlungen, die die organisatorischen Merkmale dezentraler Strukturen berücksichtigen.

Show description

Read or Download IT-Organisation in dezentralen Unternehmen: Eine Analyse idealtypischer Modelle und Empfehlungen PDF

Similar german_13 books

New PDF release: Der Heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten im

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Technologie des Maschinentechnikers - download pdf or read online

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Additional resources for IT-Organisation in dezentralen Unternehmen: Eine Analyse idealtypischer Modelle und Empfehlungen

Example text

Dezentrale Organisation der IT Die IT ist innerhalb der dezentralen Einheiten organisiert; bei der Unternehmensleitung ist ein zentraler Stab angeordnet. • Verteilte Organisation der IT Neben einer zentralen IT-Stelle existieren dezentrale IT-Stellen. Ein zentraler Stab ist bei der Unternehmensleitung angeordnet. 30 Idealtypische Modelle zur Organisation der IT 2) Externe IT-Leistungserbringung: vollständiges IT-Outsourcing Die operativen IT-Dienste werden von einem externen IT-Dienstleister übernommen; Stabsstellen gibt es bei der Unternehmensleitung und den dezentralen Einheiten.

Dies bedeutet, dass Produkte oder Dienstleistungen, die ein Unternehmen zur Erfüllung seiner Aufgaben braucht, nicht eigenständig erstellt oder erbracht werden, sondern dass statt dessen auf die Mittel Dritter zurückgegriffen wird. 22 Lux I Schön definieren Outsourcing folgendermaßen: "IT-Outsourcing ist die teilweise oder vollständige Auslagerung der betrieblichen Informationsverarbeitung inkl. "23 Eine Auslagerung der IT kann partiell oder vollständig erfolgen. Übernimmt der Servicegeber die Verantwortung für die ganze Informationsverarbeitung, so spricht man von Facility Management, der klassischen Form des Outsourcings.

S. 387-388. Vgl. ebenda, S. 382 ff. a. die folgenden Gründe für eine Dezentralisierung der IT gegenüber: Der Anwendungsstau fUhrt zur Dezentralisierung der IT. Die ergebnisverantwortlichen Bereiche dürfen bei der Anwendungsentwicklung nicht von Prioritätsentscheidungen einer zentralen IT-Organisation abhängig sein. Reibungsverluste bei der Abstimmung zwischen zentralen und dezentralen Einheiten entfallen größtenteils. Der bereichsweite Bedarfkann schneller befriedigt werden. IT-Lösungen wachsen stetiger und flexibler.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 47 votes