Get Jahres-Bericht des Chemischen Untersuchungsamtes der Stadt PDF

By Bernhard Fischer

Show description

Read Online or Download Jahres-Bericht des Chemischen Untersuchungsamtes der Stadt Breslau für die Zeit vom 1. April 1897 bis 31. März 1898 PDF

Best german_13 books

Read e-book online Der Heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten im PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Karl Meyer's Die Technologie des Maschinentechnikers PDF

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Extra resources for Jahres-Bericht des Chemischen Untersuchungsamtes der Stadt Breslau für die Zeit vom 1. April 1897 bis 31. März 1898

Sample text

U, A. 896/97 betraf einen Fall von recht raffinirter Butter-Fälschung. Von einer auswärtigen Staatsanwaltschaft wurden nachstehende Butterproben zur Untersuchung eingesendet: III IV II I 52,1 60,6 53,5 Refraction bei 25 54,9 1,37 Wollny's Zahl. . • 18,0 23,8 27,6 °. . Nach diesem Ausfall war Probe I einer Fälschung mit fremden Fetten dringend verdächtig. Probe III war Margarine. Da hier alle Vorbedingungen günstig waren, beantragten wir Butterung unter amtlicher Aufsicht. Die so hergestellte Control-Butter ergab: Refraction 52,4, Wollny's Zahl 26,0.

208. Geschäftszeichen . Datum U. A. 697/97 1435 ~ 451 • 502 • 550 ~ 829 • 842 ~ 1053 ~ 1054 • 1085 ~ 1223 ~ 1223 • 1367 ~ 1525 ~ 1534 ~ 1540 • 1541 • 1573 • 1599 ' 1632 ' 1715. 1784 • 2095 ~ 468 ' 837 ~ 802. 1258 ~ 1328 ' 1700 ~ 1726 ~ 1738 ~ 1783 ~ 2038 ~ 862 • 549~ 815 ~ 995 • 1252 ~ 1574 ~ 1631 ~ 1701 • 1811 ~ 801 • 473. 493 • 1547 ' 1727 • 2007 ~ 2035 ~ 2102 ~ 1495 ' 1251 ' 1329 • 1678 • 1694 ~ 1708 : 18. 21. 3. 14. 26. 10. 11. 16. 16. 22. 11. 11. • 4. • 6. • 7. • 7. ' 8. ~ 8. ~ 10. • 11. • 12.

1043/97 mit Zucker und soviel Alkohol versetzt wurde, dass die Gährung unterdrückt wird. Die in den Analysen als Glycerin in Rechnung gestellte bezw. gewogene Substanz bestand natürlich nicht aus reinem Glycerin. Wir haben unsere Schlussgutachten, wie folgt abgefasst: "Das eingelieferte Getränk ist ein Kunstwein, welcher nach emem Gutachten der wissenschaftlichen Deputation in Berlin vom 14. Mai 1884 und nach einer Circular ·Velfügung des Herrn Ministers des Innern vom 23. August 1884 (Ministerialblatt für die innere Verwaltung 1884 S.

Download PDF sample

Rated 4.72 of 5 – based on 33 votes