Download PDF by Dr.-Ing. Karl Krekeler (auth.): Oel im Betrieb

By Dr.-Ing. Karl Krekeler (auth.)

Show description

Read or Download Oel im Betrieb PDF

Similar german_13 books

Get Der Heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten im PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Technologie des Maschinentechnikers by Karl Meyer PDF

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Extra info for Oel im Betrieb

Sample text

DölKonzentrat oder Schneidöl-Konzentrat u. Zusatzöl oder Bohröl Bohröl Konzentrat I Schneidöl- ZahnradFräsm~schinen IRäummaschinen I Bohrmaschinen ISchleifmaschinen II . Sagen stoßmas<;Jhinen. maschmen · 1 Das Bohröl muß für Gußeisen- und Tempergußbearbeitung besonders geeignet sein. Bei diesen Leichtmetallen hat sich auch eine Mischung aus Lardöl und Petroleum bewährt. • Bei Schleifarbeiten. Stahl jeder Art und SchneidölIIärte: ~Iaschinen­ Konzentrat stahl, Baustahl, oder Werkzeugstahl. Schneidöl-Konnichtrostender zentrat u.

Die nachfolgende Zusammenstellung ist daher unterteilt nach Hauptmaschinen· gruppen, auf denen typische Zerspanungsarbeiten vorgenommen werden. Die Werkstoffe, die auf diesen Maschinen bearbeitet werden, sind ebenfalls nach solchen Gruppen geordnet, wie sie vom Standpunkt des Kühlens und Sehrnierens zweck. mäßig sind. Auf diese Art läßt sich die Anwendung der Kühlmittel sehr verein. heitlichen und vereinfachen. Es ist daher möglich, mit folgenden Ölen im Betrieb auszukommen: 1. 2. 3. 4. Schneidölkonzentrat.

Diese Öle neigen bekanntlich sehr zum Verharzen und Säuern, das durch das Hinzutreten eines Katalysators, wie ihn die vorgenannten Werkstoffe darstellen, noch erheblich beschleunigt wird. Die Verharzung und Sä~erung bewirkt nicht nur eine Schädigung der Kühl- und Schmiereigenschaften, sondern auch ein Verklemmen der Schlittenführungen. Dadurch können Vorschubstörungen verursacht werden, die zum Bru~h führen. Für die Zerspanung dieser Werkstoffe muß daher ein gutes Mineralöl von großer Kühlfähigkeit und besonderer Beständigkeit gewählt werden.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 12 votes