Periphere Leitungsbahnen II Haut und Sinnesorgane by Curt Elƶe (auth.) PDF

By Curt Elƶe (auth.)

Show description

Read or Download Periphere Leitungsbahnen II Haut und Sinnesorgane Vegetatives Nervensystem PDF

Similar german_13 books

Read e-book online Der Heutige Stand der Lehre von den Geschwülsten im PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Get Die Technologie des Maschinentechnikers PDF

2 Die Verarbeitung der Metalle durch Formanderung kann erfolgen: 1. durch Schmelzen und GieBen in Formen, 2. durch gegenseitige Verschiebung der einzelnen Teilchen eines Korpers durch Schlag, Druck oder Zug (Schmieden, Walzen, Ziehen usw. ), three. durch Teilung eines oder Zusammenfiigung verschiedener Metall korper.

Extra resources for Periphere Leitungsbahnen II Haut und Sinnesorgane Vegetatives Nervensystem

Sample text

24). Es stammt aus den unpaaren Eingeweiden der Bauchhöhle: Magen, Darm, Pankreas und Milz. Die Entstehung dieser Scheidung der Abflüsse von paarigen und unpaarigen Venen ist früher besprochen (S. 17). Die Pfortader wird aus 3 Hauptzuflüssen gespeist: Vena lienalis, V. mesenterica cranialis (superior) und V. mesenterica caudalis (inferior). Sie beginnt neben dem Kopf des Pankreas an der Einmündung der Vena mesenterica superior in den von den beiden anderen schon vorher gebildeten Venenstamm und erreicht bei einer Länge von etwa 7,5 cm im Ligamentum hepato-duodenale verlaufend die Leberpforte, wo sie sich in 2 Äste teilt: Ramus dexter und Ramus sinister (Abb.

34). Dem ersten Spinalnerven fehlen oft sämtliche sensible Fasern, er ist rein motorisch und versorgt die kurzen Drehmuskelchen zwischen Schädel, Atlas und Epistropheus (Bd. l, S. 91, 82); er heißt N. suboccipitalis (Abb. S. 34). Der zweite Spinalnerv hat einen um so größeren Hautast, N. occipitalis major, welcher die Haut des Hinterhauptes bis zum Scheitel versorgt. Er durchbricht dicht am Schädel den M. semispinalis und M. trapezius und gelan~ etwa 3-4 cm von der Mittellinie entfernt dicht unter der Protuberantia occ1pitahs externa an die Haut (Abb.

2, Abb. S. 188, 189, 214 u. 680, 684, Ausbuchtung I d es linken Herzkonturs). Bei allgemeiner Senkung der Eingeweide, besonders bei alten Leuten, kann er viel tiefer stehen. Vom Ende des Arcus ab geht das Gefäß seiner ganzen Länge nach fast gradlinig bis 22 Leitungsbahnen des Rumpfes. \. • tl .. \'•• llllnulli .. tl t •:ttrn T n•nt•H.. h •"'l•·h1no•••J•lu•llj,•u ... t i ... ,

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 37 votes