Friedbert Pflüger's Richard von Weizsäcker: Mit der Macht der Moral PDF

By Friedbert Pflüger

Das Leben Richard von Weizsäckers, aus persönlicher Nähe beschrieben

Richard von Weizsäcker hat als Regierender Bürgermeister von Berlin und als Bundespräsident deutsche Geschichte geschrieben. In einem von Sympathie getragenen Porträt stellt sein Wegbegleiter und ehemaliger Mitarbeiter Friedbert Pflüger die prägenden Ereignisse und großen Themen im Leben des über alle Parteigrenzen hinweg hoch geachteten Politikers vor.

Bis heute ist Richard von Weizsäcker einer der beliebtesten und angesehensten deutschen Politiker. Als Regierender Bürgermeister des geteilten Berlins und danach als Bundespräsident, in dessen Amtszeit (1984 bis 1994) der Fall der Mauer und das Ende des Kalten Kriegs fielen, stand er lange Zeit im Mittelpunkt des deutsch-deutschen Geschehens. Wie kaum ein anderer Politiker hat Weizsäcker das Bild Deutschlands im Ausland geprägt und die deutsche und europäische Einigung begleitet und gestaltet.

Kenntnisreich porträtiert Friedbert Pflüger den Menschen und Politiker Richard von Weizsäcker, und er zeigt auf, used to be für den großen Staatsmann zu den Leitthemen seines Lebens wurde: die Auseinandersetzung mit der deutschen Vergangenheit, die Zusammengehörigkeit der Menschen in den beiden deutschen Staaten sowie die Kritik am Parteienstaat und die Überwindung der Politik- und Parteiverdrossenheit vieler Bürger.

Show description

Read Online or Download Richard von Weizsäcker: Mit der Macht der Moral PDF

Best biographies books

Download e-book for iPad: Joan of Arc and the Hundred Years War by Deborah A. Fraioli

While in Henry II of britain married Eleanor of Aquitaine of France in 1154 A. D. , he turned straight away the reigning sovereign over an unlimited stretch of land extending throughout all of britain and 1/2 France—and but, in line with the feudal hierarchy of the days, a vassal to the King of France. this example, which positioned French and English borders in this kind of tenuous place, solidified the precarious flooring on which the Hundred Years struggle used to be to be fought 183 years later.

Download PDF by Amy Sickels: Walter Dean Myers (Who Wrote That?)

Walter Dean Myers released his first e-book in 1969, an image e-book referred to as the place Does The Day cross? considering then, he has released greater than eighty books, together with novels, biographies, poetry, fables, and experience tales. This biography exhibits how Myers attracts on his personal stories to jot down younger grownup novels approximately African-American children.

Read e-book online Marcus Garvey: Black Nationalist Leader (Black Americans of PDF

A biography of the black chief who begun a "Back-to-Africa" move within the usa, believing blacks could by no means obtain justice in international locations with a white majority.

New PDF release: William Lloyd Garrison. A Radical Voice Against Slavery

With the founding of his personal newspaper, Garrison used the paper and his organization with different abolitionists to suggest for the instant and entire releasing of all slaves. via his editorials, he grew to become an emblem of the abolitionist move via mentioning the hypocrisy of the countrys activities as opposed to the beliefs set out through the announcement of Independence and the structure.

Extra resources for Richard von Weizsäcker: Mit der Macht der Moral

Example text

Seit 1981 war er Regierender Bürgermeister von Berlin und ein enger Mitstreiter von Helmut Kohl, der 1982 zum Bundeskanzler gewählt wurde. Mit Kohl hatte er in dessen Zeit als Oppositionsführer mehrere Auslandsreisen - unter anderem nach Washington und Moskau - unternommen und fühlte sich nun von dessen ostpolitischer Offenheit ermutigt. Kohl hatte sich früh auf den Standpunkt pacta sunt servanda gestellt und so den deutschland- und ostpolitischen Grundsatzstreit im Sinne der Kontinuität mit der Politik der sozialdemokratischen Vorgänger Brandt und Schmidt beendet.

Tatsache ist aber, dass er sich in einer so entscheidenden Phase in der Deutschlandpolitik, die sein Lebensthema war, nicht durchsetzen konnte, sondern zuschauen musste, wie ein anderer Geschichte machte. Hauptstadt Berlin Wesentlich mehr Erfolg beschieden war dem Präsidenten dagegen in der Frage der zukünftigen deutschen Hauptstadt. Bundesregierung und Bundestag schoben das Thema vor sich her. Man fühlte sich wohl in Bonn, scheute die Kosten des Umzugs nach Berlin und fürchtete sich vor einer polarisierenden Debatte mit ungewissem Ausgang.

Und die erkämpfte Freiheit nicht aus Bequemlichkeit, Gleichgültigkeit oder Zaghaftigkeit wieder zu verlieren, sondern aktiv zu schützen. Gleichzeitig glaubte Weizsäcker vor dem Hintergrund der Ereignisse der vorausgegangenen Tage offenbar, dass Mahnungen notwendig waren: Man brauche Zeit zum Innehalten, niemand verfüge über Patentrezepte, es dürfe nicht alles aus dem Westen einfach nach Osten verfrachtet werden, die Ostdeutschen dürften von der ökonomischen Macht des Westens nicht überrollt werden … Niemand hatte bis dahin so gesprochen, und wenige verstanden damals, was Weizsäcker eigentlich meinte.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 19 votes